Sie befinden sich hier: Startseite » Events » Konzert & Theater & Lesung
Teaser

Hans Schomburgk - wissenschaftlicher Vortrag

Heutige Perspektiven auf den Querfurter Ehrenbürger und Afrikareisenden

Vortrag Hans Schomburg ©FilmBurg Querfurt
  • Termin

    Mittwoch, 19. Oktober 2022
    18:00 Uhr im Bildersaal der
    FilmBurg Querfurt

Querfurt. Der Museumsverband Sachsen-Anhalt e. V., in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Länderkunde Leipzig (IFL) und dem Museum der FilmBurg Querfurt, führt im aktuellen Jahr 2022 erstmals ein größeres Forschungsprojekt zu Hans Schomburgk durch. In diesem Rahmen berichtet Dr. Lars Müller (wissenschaftlicher Mitarbeiter für Provenienzforschung beim Museumsverband Sachsen-Anhalt) über seine Forschung, u.a. wie Schomburgk Objekte in Afrika erworben hat, gibt einen Einblick in die Zusammenarbeit mit Liberia und zeigt Ausschnitte von Schomburgks Filmen.

Der Eintritt ist frei. Aufgrund der limitierten Kapazität des Veranstaltungsraumes bitten wir um eine Anmeldung per Telefon (034771-52190) oder eMail (burg.querfurt@saalekreis.de).

© Christian Linke E-Mail

DIE LIEDERTOUR 2019

Sebastian Krämer + Bastian Bandt + Karl Neukauf + Ralph Schüller

DIE LIEDERTOUR 2019
  • Kontakt

    FilmBurg Querfurt
    06268 Querfurt
    Ticket-Tel: (0172) 3520696
    eMail: info@liedertour.de
    www.liedertour.de

  • Termin

    Samstag, 24. August 2019
    Beginn: 20:00 Uhr
    Südbastion

Die Liedertour vereint Musiker unterschiedlicher Couleur in einem Konzert. Seit fast 30 Jahren gehen Musiker unterschiedlicher Genres und Besetzungen – Liedermacher, Chansoninterpreten, Singer/ Songwriter, Folk- und Rockpoeten, Newcomer und Etablierte auf Liedertour.
In diesem Jahr sorgen Dirk Zöllner, André Drechsler, Tino Standhaft, Norman Daßler, Ralph Schüller, Manfred Maurenbrecher, Bastian Bandt, Danny Dziuk, Sebastian Krämer, Nadine Maria Schmidt und Karl Neukauf bei gemeinsamen Konzerten in überraschenden Konstellationen für stilistische Vielfalt. Das jeweils Typische der einzelnen Handschriften spiegelt die verschiedenen Erfahrungen, Ansichten und Erwartungen in ihren Songs und Texten wider. DIE LIEDERTOUR 2019 – ein Songfestival jenseits von Mainstream und Belanglosigkeit.

Mit beispielloser Contenance zelebriert Chansonnier Sebastian Krämer (Jg. 75), in Berlin lebender Ostwestfale, unter der Oberfläche beschwingter Melodien und eleganter Erzählungen schwelendes Unheil mit beißendem Witz, feinsinnigem Humor und Klavierkunst auf höchstem Niveau.

Bastian Bandt (Jg. 78) ist ein fahrender Poet mit Groove und Blues in den Knochen, Lachfalten um die Augen und mit einem scharfen Blick für die kleinen Dinge. Er ist ein Meister der Gratwanderung: Heimweh ohne Nostalgie, Sehnsucht ohne Kitsch, Ehrlichkeit ohne Selbstentblößung. Verrucht und verwegen, lebensklug und ehrlich nehmen seine Lieder den Zuhörer bei der Hand und versprechen Abenteuer, Aufbruch und Heimkommen in einem.

Wer seine Stimme einmal hört, vergisst sie nicht mehr: warm und rau, politisch und lakonisch. Karl Neukauf, 1982 in Kassel geborener Multiinstrumentalist, schreibt neue Berliner Chansons; nicht aus dem Berlin der Hipster und Veganer, sondern dem der Raucher und Poeten.

Apropos: Ralph Schüller (Jg. 68) – in Thüringen geborener und in Leipzig lebender Musiker, Autor, Maler, Grafiker, Illustrator – ist ein uneitler (Lebens-)Künstler. Seine Lieder reflektieren Szenen zwischen zärtlicher Bitterkeit und Melancholie und Momenten des Glücklichsein im Auf und Ab unseres Daseins mit untypischem Blick und fein dosiertem Optimismus.

© Anja Weberling E-Mail

Buckley's Chance

Bluegrass, Folk & Blues!

Buckley's Chance
  • Kontakt

    Tickets: Museumskasse Burg Querfurt (034771 52190)

  • Termin

    Sonntag, 25. August 2019
    Beginn: 16:00 Uhr
    in der Südbastion, Burg Querfurt

Träfen sich Bob Dylan, Jimi Hendrix und Tracy Chapman mit „OhneStromGitarren“ in einem irischen Pub, klänge es wahrscheinlich wie diese Band: Beginnt die aus den West Midlands Englands kommende Rebecca Didt zu singen, erzeugt sie mit ihrer warmen Stimme, die zwischen lyrischem Timbre und röhrendem Rock changiert, sofort Gänsehaut. Ihre Konzerte mit „Buckley‘s Chance“, durch das virtuose Gitarrenspiel von Alexander Wurlitzer geprägt, bleiben berührend in Erinnerung. Die Band ist stilistisch zwischen amerikanischen Songwritern, Irish Folk, Blue Grass und Blues angesiedelt. Songs von Dylan, Aerosmith über Hendrix bis Fleetwood Mac oder Tracy Chapman interpretiert die Band in eigenen Arrangements. Ebenso aber auch traditionelle Bluegrass-Songs, wie wir sie z.B. aus Filmen wie „O Brother, Where Art Thou?“ kennen - und lieben gelernt haben.

© Anja Weberling E-Mail